• The transformation experts.

    brand eins Statista zeichnet TCI als Top Management-Beratung in den Jahren 2014/2015/2016 aus.

  • The transformation experts.

    DIGITALE TRANSFORMATION & INDUSTRIE 4.0 ERFORDERN EINE SCHNELLE UMSETZUNG.

  • The transformation experts.

    ERFAHRUNG, AUGENMASS UND KOMMUNIKATION ANSTELLE VON FOLIEN UND TABELLEN.

News

Mannheim, 15.05.2016
Die besten Unternehmensberatungen 2016 - TCI gehört dazu.

Vor einigen Tagen hat das renommierte Wirtschaftsmagazin brandeins die Ergebnisse des Branchenreports über...

Die besten Unternehmensberatungen 2016 - TCI gehört dazu.

Vor einigen Tagen hat das renommierte Wirtschaftsmagazin brandeins die Ergebnisse des Branchenreports über 15.000 Unternehmensberatungen in Deutschland voröffentlicht. TCI ist in der Liste der besten Unternehmensberater vertreten.

Unterstützt von dem führenden Umfrage- und Statistikunternehmen Statista wurden 1.400 Partner und Projektleiter von Unternehmensberatungen und 1.300 Führungskräfte von Unternehmen befragt, mit welchen Beratungsfirmen sie zusammenarbeiten und welche Firmen sie weiterempfehlen würden.

TCI gehört zu den Besten - nach 2014 und 2015 auch 2016...

Wir bedanken uns bei allen Kunden für das Vertrauen.

Mannheim, 01.05.2016
Europäische Union forscht am Projektmanagement der Zukunft

TCI wurde eingeladen, als Praxispartner renommierter Universitäten aus Großbritannien, Deutschland und...

Europäische Union forscht am Projektmanagement der Zukunft

TCI wurde eingeladen, als Praxispartner renommierter Universitäten aus Großbritannien, Deutschland und Malaysia an einem Antrag zu einem mehrjährigen EU Forschungsprojekt teilzunehmen. Stimmt die EU Kommission zu, forschen unter dem Titel „Being Lean and Seen: meeting the challenges of delivering projects successfully in the 21st century” Wissenschaftler gemeinsam mit den international erfahrenen Projektmanagern der TCI.

Die Schwerpunkte der Arbeit in Deutschland liegen dabei auf der Analyse von Projektmanagement Trends, Herausforderungen in entwickelten Ländern, Datenerhebung für sich verändernde Fähigkeiten, sozialer Systeme und die Entwicklung eines holistischen PM Rahmens.

Informationen über peter.steinhoff@tci-partners.com

Mannheim, 12.01.2016
IHK/Fraunhofer IPA - Studie zur Industrie 4.0 Umsetzung

Das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und die IHKs Rhein-Neckar, Pfalz und...

IHK/Fraunhofer IPA - Studie zur Industrie 4.0 Umsetzung

Das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) und die IHKs Rhein-Neckar, Pfalz und Darmstadt haben eine Studie zur Umsetzung von Industrie 4.0 in der Region erstellt. 200 Unternehmen der Region haben sich an der Studie beteiligt und somit ist die Studie ein guter Indikator.    

Die Gutachter finden erhebliche ungenutzte Potentiale bei der Umsetzung von Industrie 4.0 in den mittelständischen Unternehmen und geben Handlungsempfehlungen für die Umsetzung. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie auf den Seiten der IHK Rhein-Neckar.

Die Berater der TCI GmbH unterstützen Sie bei der Planung und Umsetzung der Industrie 4.0 Transformation in Ihrem Unternehmen.

Download: IHK-Studie Industrie 4.0

Link: IHK Rhein-Neckar

Mannheim, 10.11.2015
Wearables-Smarte Accessoires auf dem Weg zum Medizinprodukt?

Der Markt für sogenannte Wearables wächst rasant. Zu den beliebten Accessoires gehören vor allem...

Wearables-Smarte Accessoires auf dem Weg zum Medizinprodukt?

Der Markt für sogenannte Wearables wächst rasant. Zu den beliebten Accessoires gehören vor allem Fitnessbänder, Uhren und Brillen. Wie groß das Potenzial von Wearables in der Krankenversorgung ist, bleibt umstritten. Mehrere Konzerne arbeiten an vielversprechenden Forschungsprojekten und für Kliniken und Dienstleister bieten sich interessante Differenzierungsmöglichkeiten im Markt.

Das Geschäft mit Wristwear boomt
Wearables sind miniaturisierte tragbare Computersysteme (Wearable Computing), die sich in der Nähe des Körpers, am oder auch im Körper befinden. Sie sind Bestandteil einer digitalisierten vernetzenden Welt, in der Informationen allgegenwärtig verarbeitet werden (Ubiquitous Computing). Derzeit machen am Arm tragbare Geräte (Wristwear) 90 Prozent des Wearable-Markts aus. Es handelt sich dabei überwiegend um Fitness Tracker und Smart Watches. Der Markt ist sehr dynamisch. Samsung beispielsweise hat zwischen 2013 und 2015 neben Fitness Trackern allein sechs verschiedene Smart Watches mit variierenden Gadgets unterschiedlicher Betriebssysteme, mit und ohne Kamera, mit rechteckigem, gebogenem und rundem Display, als Schnittstelle zu einem Smartphone und als autarkes, Stand Alone Device auf den Markt gebracht. Wristbands werden aber nicht nur von Global Playern wie Samsung, Sony oder Garmin angeboten. Erfolgreich im Markt etabliert haben sich vor allem auch Unternehmen, die Lösungen als Start-ups entwickelt haben. Pebble beispielsweise hat 2012 über eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne Mittel eingeworben und 2013 eine Smart Watch mir E-Paper-Display, wie es auch Kindle verwendet, gelauncht. Der erfolgreichste Hersteller von Fitness-Bändern ist derzeit Fitbit mit einem Marktanteil von 68 Prozent in den USA. 2007 gegründet, ist das Unternehmen seit 2015 börsennotiert. 2015 hat Apple seine erste Smart Watch vorgestellt. Wie Datenbrillen können auch die am Arm tragbaren Systeme über Features zur Steuerung von Geräten verfügen. Ihre Hauptfunktion ist jedoch die Erfassung und Visualisierung nutzerbezogener Parameter.

TCI Expertise

TCI Partnerin Christina Rode-Schubert beschäfttigt sich seit Jahren mit den Entwicklungen und berät Unternehmen beim Einstieg und Weiterentwicklung dieses Geschäftsfeldes.

In der online Ausgabe des kma-Gesundheitswirtschaftsmagazins 11/2015 im Georg Thieme Verlag KG, Berlin finden Sie den vollständigen Artikel.

Link: kma-online/wearables

München, 23.10.2015
Warum sich Machine Learning in der Cloud für Unternehmen lohnt

Cloud-Plattformen wie Amazon Web Services oder Microsoft Azure erlauben es, Machine Learning in der Cloud zu...

Warum sich Machine Learning in der Cloud für Unternehmen lohnt

Cloud-Plattformen wie Amazon Web Services oder Microsoft Azure erlauben es, Machine Learning in der Cloud zu implementieren und dann in verschiedenen Anwendungen einzusetzen. Davon profitieren etwa Marketing- und E-Commerce-Spezialisten, aber auch Anwender in der Medizin- und der Automotive-Branche.

Wann rentiert sich Machine Learning in der Cloud?

Die oben beschriebenen Cloud Dienste lassen sich vor allem dann gut einsetzen, wenn die Daten, die ausgewertet werden sollen, kontinuierlich entstehen und die Datenquellen sich an verschiedenen Orten im Internet befinden. Der Einsatz einer Cloud-basierten Lösung lohnt sich umso mehr, wenn die Machine-Learning-Services von vielen Nutzern verwendet werden. Wenn die Daten in einer großen Datenbank lokal gespeichert sind und die Ergebnisse nur intern genutzt werden, ist es gegebenenfalls sinnvoller, die Lösung im eigenen Rechenzentrum zu implementieren.

Fazit

Grundsätzlich bieten Cloud-basierte Machine Learning Services den Vorteil, dass die Erfahrungen und Kenntnisse großer Dienstleister und Softwareentwickler in die Lösungen eingeflossen sind. Der Einstieg in Machine Learning wird den Anwendern durch kostenlose Test-Abonnements leicht gemacht. Diese sind zeitlich und bezüglich der Datenmengen und Rechenkapazität begrenzt, ermöglichen aber erste Erfahrungen.

Ohne dass es uns bewusst ist, hat Machine Learning unser tägliches Leben durchdrungen und wurde unverzichtbar. Bei der Verarbeitung von Daten mit Machine-Learning-Anwendungen in der Cloud ist Datensicherheit und Datenschutz eine wichtige Aufgabe. Dazu sollten Datenschutzbeauftragte beim Design frühzeitig eingebunden werden.

TCI Expertise

TCI Partner Michael Grözinger beschäftigt sich Jahren mit der Entwicklung und Marktfähigkeit der Lösungen und berät Unternehmen bei der Einführung und Umsetzung.

In der Online Ausgabe der Computerwoche und im Downloadbereich der TCI finden Sie den vollständigen Artikel. 

Link: computerwoche/machine learning in der Cloud

München, 02.10.2015
Erfolgreiche Business Transformation durch „Digital Readiness Assessment“

Neue technologische Entwicklungen wie Big Data oder Cloud Computing bieten Unternehmen nicht nur die Möglichkeit...

Erfolgreiche Business Transformation durch „Digital Readiness Assessment“

Neue technologische Entwicklungen wie Big Data oder Cloud Computing bieten Unternehmen nicht nur die Möglichkeit ihre Geschäftsprozesse zu optimieren - mit ihnen können auch neue Geschäftsmodelle entwickelt werden. Mit einer Analyse der „Digital Readiness“ lassen sich Chancen und Auswirkungen der Digitalisierung aufzeigen. Sie unterstützt Unternehmen dabei, die wesentlichen Hebel zu erkennen und zu priorisieren. Aufgrund der Vielzahl von Entwicklungen ist diese Priorisierung und Fokussierung ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Digitale Transformation oder Digitalisierung sind in aller Munde. Auch die Bundesregierung hat das Thema in ihrer High-Tech Strategie aufgegriffen. Vor einer erfolgreichen Umsetzung in neue Geschäftsmodelle oder effizientere Geschäftsprozesse gilt es zunächst die Potentiale zu identifizieren und die sich daraus ergebenden Handlungsfelder nach ihren Auswirkungen zu bewerten. Die Analyse der „Digital Readiness“ eines Unternehmens ergänzt sinnvoll das Portfolio der TCI, deren Kerngeschäft heute in den Umsetzungsfeldern der Practices Business und ICT Transformation sowie Projekt und Change Management stattfindet.

Von besonderer Bedeutung ist dabei eine Entwicklung, die mit dem Begriff „Consumerization of IT“ beschrieben wird. Darunter versteht man, dass technologische Trends in der IT und im Internet zuerst bei „Konsumenten“, d.h. privaten Anwendern, in Erscheinung treten und dann erst in Geschäftsprozessen Anklang finden („bring your own device“, Soziale Netzwerke, Chats, Blogs, …). Die Rolle der Treiber von IT-Innovationen verschiebt sich also tendenziell von Unternehmen zu privaten Anwendern („Konsumenten“).

Eine große Erwartung an die „Digitale Transformation“ ist, dass IT nicht nur anders und effektiver eingesetzt wird. Es geht vielmehr auch um die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Beispiel  „Predictive Maintenance“ für Produktionsmaschinen: Dazu werden viele Parameter in den Maschinen ermittelt und über Netzwerke gesammelt. Wenn die Auswertung durch Machine Learning Modelle einen Zustand ermittelt, der vorab eine Wartung erfordert, wird diese ohne Zutun der Kunden durchgeführt und damit die Standzeiten der Maschinen erheblich reduziert.

Damit aber eine solche Transformation erfolgreich geplant und umgesetzt werden kann, bedarf es einer Vorgehensweise, die das Geschäft der Kunden ganzheitlich betrachtet und daraus die relevanten Handlungsfelder identifiziert.

In der Partnerschaft der TCI wurde eine Vorgehensweise Due Diligence Digital entwickelt, die auch als „Quick Check“ eingesetzt werden kann. Diese betrachtet - nach den generischen Themen wie Mission, Vision, Ziele, SWOT und Wettbewerbssituation - besonders die „Customer Journey“, d.h. die Kontaktpunkte des Kunden auf seinem Weg zur Entscheidung für das Leistungsangebot des Unternehmens, woraus die Potentiale einer digitalen Transformation identifiziert werden können. Daraus erfolgt dann mit der Analyse der „Fähigkeiten“ und deren Digitalisierungsgrades konkret die Identifikation und Bewertung des Handlungsbedarfes.

michael.groezinger@tci-partners.com



Events

Stuttgart, 05.12.2016
Projektmanagement für profitables Projektgeschäft - VDI-Seminar, 5.12.2016, Stuttgart

Seminar der TCI-Partner Dr. Helmut Schäfer und Wolfgang Hellriegel am 5.12.16  beim VDI Stuttgart.  In...

Projektmanagement für profitables Projektgeschäft - VDI-Seminar, 5.12.2016, Stuttgart

Seminar der TCI-Partner Dr. Helmut Schäfer und Wolfgang Hellriegel am 5.12.16  beim VDI Stuttgart.  In diesem eintägigen Seminar wird aufgezeigt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um im Projektgeschäft wirklich erfolgreich zu sein. Hierbei wird das Gesamtsystem „Projektgeschäft“ systematisch aus der Projektsicht, der Multiprojektsicht, der Organisationssicht und der Geschäftssicht betrachtet. Im Vordergrund stehen insbesondere Tipps und Praxis-Know-how für erhöhte Profitabilität in den Kundenprojekten.

Wir freuen uns über ihr Interesse.

Download Flyer

Freising, 25.11.2016
TCI Partner Meeting am 26. November 2016, Freising (bei München)

Alle TCI Partner sind zum Partner Meeting am 26.11.2016 in Freising ganz herzlich eingeladen. Die Veranstaltung...

TCI Partner Meeting am 26. November 2016, Freising (bei München)

Alle TCI Partner sind zum Partner Meeting am 26.11.2016 in Freising ganz herzlich eingeladen. Die Veranstaltung beginnt mit einem Abendessen am 25.11.2016. Gäste und Interessenten richten Ihre Anfrage bitte an einen Partner oder recruiting@tci-partners.com

München, 14.11.2016
Projektreviews - die Rolle der Kassandra - PMI Summit 14. November 2016, München

Vortrag der  TCI-Partner Dr. Helmut Schäfer und Dr. Siegfried Burdenski beim PM-Summit der PMI am 14.11.16 in...

Projektreviews - die Rolle der Kassandra - PMI Summit 14. November 2016, München

Vortrag der  TCI-Partner Dr. Helmut Schäfer und Dr. Siegfried Burdenski beim PM-Summit der PMI am 14.11.16 in München zum Thema:

Projektreviews - oder wie vermeide ich die Rolle der Kassandra

Der Vortrag stellt nach einem kurzen Einstieg über unterschiedliche Arten und Zwecke von Projektreviews eine besonderen Typus von Situation dar, in der ein einzelner Review eine markant abweichende Neueinschätzung des Projekts erarbeitet, dessen Wirkung einem unerwarteteten Schlag der Pauke in einem großen Orchester gleicht. Er beschreibt die typische Charakteristik des Projektstatus vor Beginn der Intervention, die erfolgsnotwendigen Anforderungen an den Reviewer selbst und die durch dessen Resultat  ausgelöste nur noch schwer steuerbare Dynamik. Im Erfolgsfall wird der Auftraggeber vor großem Schaden bewahrt. Die Analogien zu einem Ereignis in der altgriechischen Sage von Troja sind verblüffend und bestätigen die zeitlose Bedeutung des Sachverhalts von damals bis heute.

Wir freuen uns über Interesse und Feedback, um gemeinsam besser zu verstehen.

Download Artikel

Berlin, 09.11.2016
Agenda 2030: Agil und vernetzt - 51. Symposium Einkauf und Logistik des BME, 9. bis 11.11.2016, Berlin

Der Start in das Jahr 2016 hat deutlich gemacht, dass die Wirtschaftsentwicklung unberechenbarer wird und die...

Agenda 2030: Agil und vernetzt - 51. Symposium Einkauf und Logistik des BME, 9. bis 11.11.2016, Berlin

Der Start in das Jahr 2016 hat deutlich gemacht, dass die Wirtschaftsentwicklung unberechenbarer wird und die Risiken zunehmen. Anders als erhofft, gehen die Wachstumsverlangsamung in China, die geopolitische Krise im Nahen Osten und die finanzielle Not der erdölexportierenden Länder nicht spurlos an der exportstarken deutschen Industrie vorbei. So überrascht es nicht, dass die Volatilität der Güter- und mehr noch der Finanzmärkte deutlich zugenommen hat.

„The new normal“ zwingt unsere Unternehmen dazu, ganz eng am Puls der Märkte zu agieren. Agilität und Vernetzung sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für zielgerichtetes und smartes Arbeiten.

TCI ist mit dem Thema ist auf der Veranstaltung mit einem Stand vertreten. Besuchen Sie uns in Berlin und informieren Sie sich über unseren Ansatz "Next Generation Procurement" in Zeiten von Gobalisierung und Big Data.

Kontakt: clemens.rinnebach@tci-partners.com

Link: www.bme.de/symposium/

Nürnberg, 18.10.2016
Simulationsgestütztes Projektdesign beim 33. Int. Projektmanagement Forum der GPM

Vortag der TCI-Partner Uwe Fischer und Peter Steinhoff beim 33. Internationalen Projektmanagement Forum der GPM am...

Simulationsgestütztes Projektdesign beim 33. Int. Projektmanagement Forum der GPM

Vortag der TCI-Partner Uwe Fischer und Peter Steinhoff beim 33. Internationalen Projektmanagement Forum der GPM am 18. und 19. Oktober 2016 in Nürnberg zum Thema:

Ganzheitliches, simulationsgestütztes Projektdesign: Erfahrungen einer Projektstudie mit den Projektleitern der Zukunft


Der Vortrag stellt die Erfahrungen einer Projektstudie mit Studierenden der Hochschule für angewandtes Management vor, die mit Hilfe der Simulation von ganzheitlichen Projektarchitekturen (Produkt-, Prozess- und Organisationsstruktur) Zeiten und Kosten eines vorgegebenen Projektes optimieren sollten. Er erläutert sowohl die gewählten Optimierungsstrategien und konkreten Verbesserungen als auch die Formen der Teamorganisation. Zwei konkrete Beispiele aus dem Anlagenbau weisen außerdem die wirtschaftlichen Einsatzmöglichkeiten des Projektdesign-Ansatzes nach.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Download der GPM Veranstaltungsbroschüre

TCI FACTS

Wir wissen wie es geht und haben die meisten Probleme mindestens schon einmal gelöst.

TCI Facts

Wir werden uns daran gewöhnen müssen: Der Zustand von Veränderung ist ein Dauerzustand für Unternehmen. Die Globalisierung von Waren-, Finanz- und Informationsströmen, Unternehmenszusammenschlüsse, demografischer Wandel,  Innovationen und die Digitalisierung der Prozesse in Produktion, Vertrieb, Logistik und Verwaltung erfordern ständige Anpassungen der Strategie, der Prozesse sowie der Organisation. Eigentümer, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Führungskräfte müssen in diese Veränderung einbezogen werden und diese umsetzen. Grundlegende Veränderungen im Unternehmen bezeichnen wir als Business Transformation.

Stillstand gibt’s es nicht und das Zeitfenster um nachzudenken und zu experimentieren wird immer kürzer. Das bedeutet: Business Transformations Projekte müssen in immer kürzerer Zeit und mit eingespielten Teams umgesetzt werden. Häufig ist Transformationserfahrung nur bedingt, und selten in ausreichender Zahl im eigenen Unternehmen verfügbar.

TCI stellt Ihnen erfahrene Berater, Projektmanager, Interim Manager oder eingespielte Teams zur Umsetzung Ihrer Transformationsprojekte zur Verfügung und bietet:
 
TRANSFORMATIONSERFAHRUNG ANSTELLE VON POWERPOINT UND EXCEL

Erfahrung haben die TCI Partner über durchschnittlich 20 Jahre in leitenden und geschäftsverantwortlichen Positionen als Geschäftsführer, Geschäftsbereichsleiter, CIO’s, Senior Consultants in den Branchen Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT), Anlagen- und Maschinenbau, Automobilbau, Fertigung, Energieversorgung, Gesundheit, chemische Industrie, Banken und Versicherungen erworben.

Umfangreiche Erfahrungen in verantwortlicher Rolle bei globalen Transformationsprojekten in DAX, MDAX, S&P Konzernen in den Bereichen Strategie und Geschäftsentwicklung, Vertrieb, Einkauf, Projektabwicklung, Service, Personal und Informationstechnologie zeichnen uns aus.
Kurzfristige- oder langfristige Engagements im Ausland können wir.
 
ZUKUNFTSFÄHIGKEIT UND INNOVATIONSKRAFT

Systematische und proaktive Weiterentwicklung unserer Methoden-, Branchen- und Fachkompetenzen in vier Practices sorgen dafür, dass unsere Kunden die bestmöglichen Antworten auf ihre Fragestellungen erhalten und mit TCI einen starken Partner bei Veränderungsprozessen an ihrer Seite haben. Dabei werden aktuelle Markttrends ausgewertet, bewertet und an unsere Kunden als Empfehlungen weitergegeben.
 
VERBINDLICHKEIT UND ZUVERLÄSSIGKEIT

TCI übernimmt als Vertragspartner die Verantwortung für zugesagte Ergebnisse und die Erfüllung der Leistungsversprechen aller beteiligten Partner.
 
METHODENKOMPETENZ  

Der TCI Enterprise Transformation Cycle (ETC) wurde aus dem Transformationsalltag entwickelt und wird ständig um neue Erfahrungen ergänzt. Mit mehr als 200 Fragen in vier Themengebieten ermöglicht der ETC eine präzise Standortbestimmung und einen effektiven Einstieg in Ihr Transformationsprojekt.

 

Vereinbaren Sie ein Gespräch.

Unsere Practices

In vier Teams werden unsere Methoden und Fähigkeiten systematisch weiterentwickelt. Aktuelle Trends werden bewertet und neue  Entwicklungen berücksichtigt.

Business Transformation

Strategie
Transformationen managen
Lean Processes
Governance & Compliance
M&A-Carveout-PMI

ICT Transformation

Strategie
Governance
Service Management
Sourcing
Performance

Project Management
Change Management

Ihre Funktion

Welches ist Ihr Aufgabenbereich im Unternehmen?
Wir finden Lösungen und  begleiten Sie bei der Umsetzung der Veränderungen in Ihrem Bereich!

Wer wir sind

Wir leben und wir lieben Veränderungen. Und wir leben und "können" Projekte.
Wolfgang Schnober, TCI Geschäftsführer

TCI Partners

Wir sind ein Zusammenschluss von unabhängigen, selbständigen und praxiserfahrenen Partnern. Die Struktur der TCI garantiert unseren Kunden gleichzeitig einen hohen Grad an Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit in der Erfüllung unserer Leistungsversprechen. Systematische und proaktive Weiterentwicklung unserer Branchen- und Fachkompetenzen in eigenen Experten-Communities sorgt dafür, dass unsere Kunden die bestmöglichen Antworten auf ihre Fragestellungen erhalten und dadurch besser auf zukünftige unternehmerische Herausforderungen vorbereitet sind.

Peter Steinhoff


Kommentare

Die Einbeziehung der unternehmensspezifischen Werte und Normen sind ein zentraler Erfolgsfaktor bei Transformationsprojekten.

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für Business Transformation, TCI Key Accounts und Österreich. 

Seit 2009 TCI Berater in DACH, Indien und Arabien.

15 Jahre Linienverantwortung als CFO, Leiter Strategisches Konzern Controlling, Post Merger Integration/ Carve Out Programmen

Studium der Kulturwirtschaft an den Universitäten Passau, Charleston und Quito sowie der Nachrichtentechnik. 

Fokus:

Komplexe Transformationsprojekte im Bereich Controlling/ Performance Management, Finance, Accounting und IT.
M&A – Post Merger und Carve Out 
Unternehmensgründungen und Unternehmensexpansion mit Schwerpunkt Indien 

 

+49 621 4960840

Uwe Fischer


Kommentare

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. Albert Einstein.

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für die Practice Projektmanagement.

Über 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft im Prozess- und Informationsmanagement sowie international als Managementberater für Prozess- und Organisationsentwicklung für Industrieunternehmen.

Selbständiger Berater seit 2003 mit den Schwerpunkten Projekt- und Programmmanagement, Moderation von Interessengruppen, Begleitung und Entwicklung von Projektleitern und Führungskräften. Aktueller Fokus: Transformation in klein- und mittelständischen Unternehmen, Profitabilitätssteigerung im Projektgeschäft, Interimsmanagement.

+49 621 496084-0

Frank Dobritz


Kommentare

Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch. (Antoine de Saint-Exupéry)

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für ICT Carve-Out, Digital Transformation und Kooperationen. 

20 Jahre Erfahrung als Führungskraft in der IT und Kommunikationsindustrie als VP Strategie und Globale Programme, VP Business Transformation und Leiter Information Systems Management Consulting.  

Fokus:

Business Transformation, International, M&A, Post Merger Integration, Strategy, Governance & Compliance, Sourcing, Marketing & Communication, Organizational development

+49 171 4314401

Martin Bergmann


Kommentare

Ausgeprägte Erfahrung in Transformationen sichert den Erfolg.

Vita

TCI Beirat und Managing Partner, verantwortlich für das Partner-Management und die Geschäftsentwicklung bei Großkunden.

Studium der BWL/Informatik. Struktur- und Ablauforganisation (Automobil-Konzern). Geschäftsprozess-Entwicklung (Fraunhofergesellschaft). Aufbau einer IT-Management Consulting (Technologie-Konzern)

Ausgeprägtes Verständnis für Organisations-Entwicklung. Gespür für langfristige Mitarbeiter-Entwicklung und Förderung. Ganzheitlicher Blick im Projekt Management.

Hohe Sensibilität für Transformation Management. Unternehmerisches und nachhaltiges Denken und Handeln. Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen. Risikobewusste Führungsverantwortung. Durchführung umfangreicher internationaler Transformationsprojekte.

+49 171 2228839

Wolfgang Schnober


Kommentare

Komplexe ICT- und Business-Transformationsprojekte erfolgreich managen; Menschen & technische Veränderungen zusammenbringen.

Vita

Geschäftsführender Gesellschafter TCI, verantwortlich für die Practice ICT Transformation.

Seit 1998 als selbständiger Berater v.a. in der Rolle  als Programm-Manager oder Interim-CIO tätig. Schwerpunkt der Beratungstätigkeit sind IT- und Telekommunikationsunternehmen national und international (u.a. Saudi-Arabien, Ägypten, Ungarn, Schweiz), sowie Unternehmen der Fertigungsindustrie.

Fokus:

große Infrastruktur- und/oder IT-Projekte; Organisationsentwicklung; Neuausrichtung / Neuaufbau von Unternehmen; davor 20 Jahre Erfahrungen im Line Management verschiedener Großunternehmen und IT-Unternehmen.

+49 621 496084-0

Dr. Helmut Schäfer


Kommentare

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. (Erich Kästner)

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für das Thema „Wirksame Projektorganisation“.

Über 20 Jahre Erfahrung als Führungskraft in Forschung und Industrie in den Bereichen CAD/CAM-Technologie, Engineering und Projektmanagement.

Seit 2005 selbständiger Berater, Trainer und Coach mit den Schwerpunkten Projekt-, Prozess- und Change-Management.

Fokus:
Ausbau der Kernkompetenzen Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement

Verzahnung von Projekt- und Prozessmanagement

Einführung von Project Management Offices (PMO)

Entwicklung von unternehmensspezifischen Trainingskonzepten

Projektleiter- und Team-Coaching

+49 160 3667902

Dr. Walter Gerdes


Kommentare

Entscheidend für den eigenen Erfolg sind Beiträge zum Erfolg des Kunden. 

Vita

TCI Beirat und Managing Partner. Verantwortlich für Beiträge in den TCI Practices „Business Transformation“, „Prozess Transformation“ und  „ICT Transformation“.  Unterstützt Vertriebs und Business Development Aktivitäten.

20plus Jahre Berufserfahrung mit Verantwortungen in operativen Unternehmensteilen und General Management bei großen IT-Dienstleistern. Internationale Management Erfahrung (6 Jahre USA).

Seit 2002 Berater für Executives in großen Unternehmen für strategische Projekte. 

Fokus:

Begleitung von komplexen Business Transformationen von der Planung bis zur Umsetzung. Einpassung der IT Ausrichtung in die Unternehmensstrategie. 
Begleitung von  vielschichtigen Großprojekten wie z. Bsp. bei Outsourcing Projekten. 

+49 171 228 2972

Ronald Geiger


Kommentare

Das passt: Transformation von Organisationen und Netzwerk von Unternehmern.

Vita

Geschäftsführender Gesellschafter der TCI, verantwortlich für Partnermanagement, Business Development und Vertrieb.

10 Jahre Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Strategie, Transformation- & Change Management, Geschäftsführer einer internationalen Managementberatung, Vorstand IT Dienstleister, CIO und Leitung Konzernproduktivität. 

Berater, Unternehmer und Investor seit 2011

B2B Development, Start-up Coaching, Konzern- und Bereichstrategien, Business- & IT Transformation, Technologie- und IT Strategien, Globale Produktivitätsprogramme, Post Merger Integration, Change Management

+49 170 9126422

Dr. Stefan H. Vieweg


Kommentare

Gelingende Beziehungen und faktenbasierte professionelle Umsetzung sind wesentlich für die erfolgreiche Transformation.

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für Business Development.

Über 20 Jahre operative Führungserfahrung, u.a. Einsätze in CHN, FRA, GRB, IND, RUS, USA  als Geschäftsführer, CFO, CRO, Aufsichtsrat, Programm-/ Projektleiter, Management Berater und Interim Manager.

Promovierter Maschinenbau-Ingenieur (Luft- und Raumfahrt) und Wirtschaftsingenieur, Chartered Financial Analyst (CFA), Systemischer Change Manager (TÜV-zertifiziert).
Professor für Unternehmensführung und Leiter eines internationalen MBA-Programms, Direktor eines Instituts für Compliance und Corporate Governance.

Fokus:

Business Unit Aufbau, Carve Out, M&A, Restrukturierung, Turnaround

Compliance & Corporate Governance / CSR

Controlling, Finanzanalysen, Cash Collection, Working Capital Management, Corporate Finance insbesondere Leasing

Right-Sourcing, Shared Service Centers, BPO, Lean Management, ERP-gestützte Prozess-Optimierung

Komplementäre, ganzheitlich-systemische Unterstützung von Verbesserungsprozesse, Training von Change Agents, Entwicklung von Trainingsprogrammen

 

+49 621 4960840

Michael Rohde


Kommentare

„Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.“

Vita

TCI Managing Partner, verantwortlich für den Markt Financial Sector und Geschäftsführender Gesellschafter der Strange Consult GmbH.

Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Managementberatung als CxO. CIO eines Finanz Instituts, Principal Partner Financial Sektor/ Banking, Programm Manager/ Repräsentative Luft-& Raumfahrt/ Logistik/ AI-Systeme

Fokus:

Strategische Projekte im Umfeld IT, Geschäftsbereiche und Regulatorik

Transformationsmanager für IT Management-, X-Sourcing- und Organisationsprojekte

Auditierung von Bereichen zur Effizienz und Effektivitätssteigerung

Reviewpartner und Qualitätsmanager für das Top-Management

+49 176 82343346

Patrick Mueller


Kommentare

Transformation wird dann erfolgreich, wenn Prozesse, Methoden, IT und die beteiligten Menschen gleichermaßen berücksichtigt werden.

Vita

TCI Managing Partner für die Themen Product Lifecycle Management und Industrie 4.0

20 Jahre Erfahrung im Bereich PDM/PLM-Beratung. Geschäftsführung und Geschäftsleitung bei Unternehmensberatungen im SAP / PLM-Umfeld. Selbstständiger Berater seit 2014.

Projektleitung und Beratung in den Bereichen Product Lifecycle Management, Variantenmanagement und -konfiguration, Engineering Change Management, Integration Produktentwicklung und Prozesskette Elektrik/Elektronik, Industrie 4.0.

+49 152 043 03 868

TCI Netzwerk

Wir sind 300 Partner, jeder Partner hat 10 Referenzen und damit sind wir mit der deutschen Wirtschaft sehr eng verbunden.“

Martin Bergmann, TCI Managing Partner

KONTAKT